Walter G. Goes

In Berlin zeigt der Rügener Künstler Walter G. Goes im Kunsthaus Flora (Marzahn-Hellersdorf) eine interessante Auswahl seiner Objekte, sehr aktuelle darunter, dazu Aussprengzeichnungen und einige Aquarelle. Im Rahmen des poesiefestivals berlin 2010 (Poet`s Corner) liest er am Samstag / 5. Juni / 15 Uhr aus seinen Palimpsesttexten.

In Putbus eröffneten 7 Künstler am 13. Mai eine Ausstellung »KUNST IM LEERSTAND«. Goes „bespielte“ im Haus Circus 8 zwei Kabinetträume. Er schreibt: „Schuf einen Palimpsestraum, den ich mit der Süddeutschen Zeitung rundum tapezierte und nun ein halbes Jahr lang überschreiben darf (Wahnsinnsarbeit!). Dann noch mein Schwanenzimmer: »Ledas verlassene Residenz«, Assoziationen zum Thema Leda und der Schwan (hat mir wahnsinnig Spaß gemacht und die Leute freuen sich! Das Ganze läuft bis zum 31.Oktober.“

Am Freitag vor Pfingsten eröffnete er seine Ausstellung »OBJEKTE im KUBUS«, 40 Objekte aus 25 Jahren. Zur Eröffnung sprach Peter Wawerzinek. Die Ausstellung ist in der Galerie »mehrsehen« bis zum 5. Juli zu sehen.

Dann bereit er eine Ausstellung »Landschaft Rügen« für den Sommer im Stadtmuseum Bergen vor. Eröffnung am 1. Juli.

Im Band 3 des Pommerschen Jahrbuchs für Literatur (erscheint im Herbst) drucken wir Palimpsesttexte von Goes, die aus der Überschreibung der DDR-Ausgabe von James Joyce‘ „Ulysses“ entstanden.

Advertisements

Über lyrikzeitung

Greifswald
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s