Tagesarchiv: 18. Juli 2010

Gedicht

wir waren am ende der welt angelangt aber das schicksal der erde bekümmerte uns wenig. uns war das eigene abhanden 0000gekommen wir hörten die stecknadeln fallen ihre köpfe schimmerten meerblau vielleicht waren sie daran schuld dass wir nicht mehr wegkommen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Klaus Groth

Tatsächlich können die wenigsten plattdeutschen Verseschmiede des 20. Jahrhunderts dem Dichter Klaus Groth (1819-1899) das Wasser reichen. Sein ergriffenes Preislied „Mien Moderspraak“, die Schauerballade „Dat stöhnt in’t Moor“ oder die ländliche Idylle „Abendfreden“ mit der Schlussbitte „Hör mi, du frame … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen