Monatsarchiv: September 2010

poesiefrühstück auf der burg klempenow

Am Sonntag, 19. September  2010 ist die Burg wieder  einen Ausflug  wert! Ab  11 Uhr lädt das Burgcafé  zum Frühstück ein • ab 12  Uhr gibt es eine Lesung und Buchvorstellung mit Ines  Baumgartl im Südflügel  der Burg. Der Eintritt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Die Unbequeme

ARTus-Kolumne »SO GESEHEN« Nr. 483 Am vergangenen Samstag starb 65-jährig Bärbel Bohley. Für viele Menschen verkörperte sie das menschlich gebliebene Gesicht und die stets unbequeme, streitbare Stimme des Wendeherbstes 1989. Auch wenn sie nun wirklich nicht zu den 26 Rednern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Dante auf 4 Quadratmeter

Der Greifswalder Antiquar Dr. Ulrich Rose schreibt: Mindestens (!) einen Höhepunkt* hat die Greifswalder Kulturnacht am kommenden Freitag, dem 17. September auf jeden Fall zu bieten: Als letztmögliche Steigerung seiner Ausstellungs-Trilogie zu Dantes „Göttlicher Komödie“ zeigt Wolfgang Tietze seine Blätter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Allerwelts Poesie im Falladahaus

Die Greifswalder Kulturnacht versammelt jedes Jahr im September Veranstaltungen in vielen Räumen. Kommenden Freitag ist es wieder soweit. Am 17. September in der Zeit von 18.00 Uhr bis 24.00 Uhr gibt es Kultur allüberall – auch im Falladahaus. „Allerwelts Poesie“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unsere Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Verfilmen

Ich selbst würde gern mal eine Geschichte von Hans Fallada fürs Kino adaptieren. Falladas Erzählungen sind so treffend für unsere Zeit mit ihren sozialen Nöten und der Frage, wie Menschen da wieder rauskommen. / Die Drehbuchautorin Annette Hess im Gespräch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Nominiert

für die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2010 sind 20 Romane (hier die Liste mit Leseproben). Darunter Bücher von Peter Wawerzinek (Bachmannpreis 2010), Judith Zander (Lyrikpreis beim open mike 2007, Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis 2009, Preis der Sinecure Landsdorf 2010, 3sat-Preis 2010) und Thomas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Zensiert

Adam deckt unter anderem die kleinen, aber bezeichnenden Zensurstellen im erfolgreichsten Buch im deutschen Sprachraum, Hans Falladas „Kleiner Mann – was nun?“, auf. Während 1932 die Romanfigur Lauterbach „nur aus Langeweile“ zu den Nazis gestoßen war, so ist 1934 derselbe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Kunststück GARTEN

Liebe Freundinnen und Freunde der Künste und Gärten, hiermit laden wir zu unserem herbstlichen Kunststück GARTEN ein. Glückliche Tage sind bekanntlich kurz. In unseren Gärten und Ateliers jedoch verlängern sich die Stunden und die Zeiger der Uhr scheinen sich langsamer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Bresekow

Der Roman spielt in Bresekow, einem Dorf in Vorpommern, und seine Protagonisten sind nicht nur deswegen besonders, weil sie so vielzählig sind, sondern vor allem, weil sie es sind, die das Geschehen im Wechsel erzählen. Genauer: Aus dem, was die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Menschengeruch

Der Alltag der kleinen Angestellten, den Hans Fallada 1932 in „Kleiner Mann, was nun?“ beschrieb und damit Welterfolg hatte durch sein Milieu-Gespür, jene latente Ungewissheit ist wieder nah. „Die Firma ermöglicht das Privatleben“, höhnt der Rausschmeißer, nur: Private Not interessiert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen