Berkenbrück

Seit gestern ist die neue Bücherstube in der Dorfstraße 2 eröffnet. Eingerichtet wurde das kleine Domizil für Leseratten und andere Literaturfreunde von Karl-Heinz Hoffmann. Der Berkenbrücker schmökert selbst gern und viel, am liebsten Krimis, aber auch Biografien und Romane, die pralle Lebensgeschichten erzählen. Erst unlängst hat er ein Buch von Hans Fallada – „Kleiner Mann – was nun?“– gelesen. Dieser Autor interessiere ihn auch wegen der Querverbindung zu Berkenbrück, hat der Schriftsteller doch von 1932 bis 1933 in Berkenbrück, Roter Krug, gelebt. / Märkische Oderzeitung

 

Advertisements

Über lyrikzeitung

Greifswald
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s