Monatsarchiv: Dezember 2010

Worte

ARTus-Kolumne »SO GESEHEN« Nr. 498 Warum sammelt man Bücher? Um Weihnachten ja keine warmen Socken geschenkt zu bekommen!? Das wäre gerade dieser Tage eine mögliche Erklärung, aber… sie trifft nun wirklich nicht den Kern meines Bücher-Sammeltriebes, den langjährige Freunde kennen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Johnson-Ziegel

Manchmal spendieren Verlage schöne und preiswerte Ausgaben kanonischer Texte. So der Suhrkamp Verlag schon 2008 mit einer einbändigen Ausgabe der „Jahrestage“ des im pommerschen Cammin geborenen Uwe Johnson. Ein Leserkommentar auf der Seite des Verlags meint: Wann gibt es die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Märchenfilm nach Fallada

Vor so viel Atmosphäre sollten Disney-Großproduktionen ihren Hut ziehen: Der Wind pfeift um die Straßenecken, Kohle für Kohle ist nicht da, Annas Oma stirbt, und ein paar Kinder jagen das Mädchen auch noch aus der Einzimmerbude. Anna begegnet einem klapprigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Berliner Literaturpreis für Thomas Lehr

Der Berliner Schriftsteller Thomas Lehr, von dem zuletzt der Roman September. Fata Morgana (Hanser, 2010) erschien, der auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis stand, erhielt den Berliner Literaturpreis der Stiftung Preußische Seehandlung. Der mit 30.000 Euro dotierte Preis würdigt Autoren von Prosa, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Bei Koeppen in Greifswald…

war Benjamin Stein zu Gast und berichtet darüber. Auch ist von einem Roman über Koeppen die Rede. Dazu Leserreaktionen: Connie Am 16. Dezember 2010 um 18:26 UhrOh Bitte, ein Buch über Koeppen! Er ist einer meiner wichtigsten Autoren, siehe »» hier. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Barackenleben

Um Texte wie die von Angelika Janz – ich meine jetzt mal nicht die Lyrik, die ich sehr schätze, sondern ihre essayistische Prosa in Texten wie „Barackenleben“, „Die Implodierten“ oder „In Scheindemokratien“, müßten sich die Verlage und Redaktionen reißen. Aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Tucholsky-Funde

ARTus-Kolumne »SO GESEHEN« Nr. 497 Im Jahr 1913, ein Jahr nach Erscheinen seines berühmt gewordenen Kurzromans »Rheinsberg – ein Bilderbuch für Verliebte«, schreibt Kurt Tucholsky ein Weihnachtsgedicht in reinster Tucholsky-Diktion, auf das ich so gesehen auch heute und aus naheliegenden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen