Greifswalder Koeppentage 17. – 27. Juni

17. Juni 2011, 19:00 Uhr, Kunst
KOEPPENTAGE 2011: Treibhausatmosphäre im „Münchner Zimmer“
Vernissage zur Ausstellung zum Koeppen Roman „Das Treibhaus“

Bei der Feierstunde zum 60jährigen Bestehen des Bundestags im Jahr 2009 wurde im Bonner Plenarsaal aus Wolfgang Koeppens Roman „Das Treibhaus“ gelesen – dem Buch über die Bonner politischen Verhältnisse, das bei Erscheinen im Jahr 1953 für Furore sorgte. Koeppen vergleicht darin das politische Klima der Adenauerzeit mit der Atmosphäre in einem Treibhaus, in dem die Hauptfigur, der Abgeordnete Keetenheuve, an seinen Idealen scheitert. Ausgewählte Objekte aus dem Nachlass, der sich im Wolfgang-Koeppen-Archiv befindet, führen wichtige Aspekte von Entstehung, Publikation und Wirkung des Romans vor Augen.

Die Ausstellung im Münchner Zimmer wird über die Koeppentage hinaus bis zum 10. September 2011 zu sehen sein.

Eine Ausstellung des Wolfgang-Koeppen-Archivs in Kooperation mit der Philosophischen Fakultät der Universität Greifswald

Eintritt frei.

http://www.kulturmodul.de/detail.php?id_event=20945&tag_val=1308261600

—–
17. Juni 2011, 20:00 Uhr, Literatur
KOEPPENTAGE 2011: Politiker als Romanfiguren bei Koeppen und Kumpfmüller
Lesung und Gespräch mit Martin Hielscher und Michael Kumpfmüller

Wir stürzen ab, betet für mich – diese SMS erhält ein Vater von seiner Tochter mitten in der Nacht. Die SMS erweist sich als der modernste aller Albträume: Selbst aus todgeweihten Flugzeugen können wir noch Nachrichten empfangen „Nachrichten an alle“.
Nach einer Einführung von Martin Hielscher in den Roman „Das Treibhaus“ (1953) um den Abgeordneten Keetenheuve, liest Michael Kumpfmüller aus seinem Roman „Nachricht an alle“ (2008). Anschließend laden sie ein zu einem Gespräch über Kumpfmüllers Roman um den Innenminister Selden, die innere und äußere Sicherheit, um die Allgegenwart der Medien, Literatur und Politik.
Martin Hielscher, geboren 1957, ist Autor, Übersetzer, Kritiker und seit 2001 Programmleiter für Literatur im Verlag C.H.BECK in München. Michael Kumpfmüller erhielt für „Nachricht an alle“ den Alfred-Döblin-Preis 2007 für seinen Roman über die Mechanismen der Macht und die Mechanik der Gefühle.

Eintritt 3 & 5 Euro

http://www.kulturmodul.de/detail.php?id_event=20946&tag_val=1308261600

—–
18. Juni 2011, 17:00 Uhr, Vortrag
KOEPPENTAGE 2011: Podiumsdiskussion zum Thema Lobbyismus in Deutschland

Die Akteure in den Lobby-Organisationen und Hauptstadtrepräsentanzen haben sich von einer Stillen Macht längst zur Fünften Gewalt entwickelt, konstatieren Thomas Leif und Rudolf Speth in ihrem Buch „Die fünfte Gewalt. Lobbyismus in Deutschland“. Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik hatten Lobbyisten heute so viel Einfluß, noch nie haben sie ihre Interessen so offensiv in den politischen Prozeß eingebracht. heißt es weiterhin.
Thomas Leif (Vorsitzender von netzwerk recherche, Chefreporter Fernsehen beim SWR) diskutiert auf dem Podium mit seinen Gästen: Robert Ardelt (APCO Worldwide), Volker Heck (RWE), Jens Rocksien (Hochtief), Dr. Eva Högl (MdB, SPD), Petra Pau (Vizepräsidentin des Bundestages, DIE LINKE) und Sven Giegold (MdEP, DIE GRÜNEN und Attac).

Eintritt frei.

http://www.kulturmodul.de/detail.php?id_event=20947&tag_val=1308348000

—–
18. Juni 2011, 20:00 Uhr, Vortrag
KOEPPENTAGE 2011: Lesung und Gespräch mit Dr. Norbert Lammert und Günter Grass
Jeder ist Lobbyist. Das Spannungsverhältnis von Interessen und Demokratie.

Günter Grass liest Auszüge aus seinem jüngst erschienenen Buch „Grimms Wörter. Eine Liebeserklärung“, einer Autobiographie und zugleich Biographie der Brüder Grimm. Günter Grass bewegt sich entlang des Alphabets durch die Geschichte, erzählt von vergangenen politischen Kämpfen und Sorgen und schlägt mehrfach den Bogen in seine eigene Zeit.
Der Journalist Mathias Greffrath bittet anschließend Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages, und Günter Grass zu einem Podiumsgespräch auf die Bühne.

Eine Veranstaltung des Literaturzentrum Vorpommern und der Wolfgang-Koeppen-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Pommerschen Landesmuseum. Veranstaltungsort: Pommersches Landesmuseum, Rakower Str. 9

Eintritt: 10 & 6 Euro, Kartenvorverkauf und Abendkasse nur im Pommerschen Landesmuseum

http://www.kulturmodul.de/detail.php?id_event=21008&tag_val=1308348000

—–
VORSCHAU

20. Jun, Literatur: TresenLesen im Café Koeppen

23. Jun, Film: KOEPPENTAGE 2011: Filmvorführung & Koeppen-Gespräch

24. Jun, Literatur: KOEPPENTAGE 2011: Christian Brückner liest „Das Treibhaus“

25. Jun, Musik: The Information Age im Café Koeppen

27. Jun, Literatur: KOEPPENTAGE 2011: Alles außer Tiernahrung – Neue politische Gedichte

Advertisements

Über lyrikzeitung

Greifswald
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s