Mit V.P. ins neue Jahr

ARTus-Kolumne »So gesehen« Nr.551

Gering geschätzt habe ich sie nie, die kleinen originalgrafischen, mitunter auch unikaten Bild-Grüße, die mir zum Ende eines jeden Jahres bzw. zu Beginn des neuen Jahres den Postkasten füllen. Nun, als sich beständig erweiternder Schatz von Jahrzehnten, behüte ich sie in einem dicken Ordner.

Unter den Karten fallen einige ihrer wundersamen Sprache wegen aus dem Rahmen. Neben Bild-Schöpfungen von Dieter Goltzsche, Joachim John, Harald Metzkes, Klaus Staeck, Thomas Ranft und Manfred Butzmann gehören Arbeiten von Volker Pfüller, der sich abkürzend V.P. nennt, unbedingt dazu. Ich habe nicht nur ihre Neujahrskarten mehrfach auf Rügen ausstellen können. Das Plakat »Künstlerische Neujahrsgrüße« der Orangerie Putbus vom Januar 1998 warb mit einer Arbeit des grandiosen Grafikfabulierers Volker Pfüller aus den frühen 80er Jahren!

Ein Freund von ihm, mein Lehrer und Anreger Hans-Joachim Schauß (*1933), brachte im Jahr 2003 das wohl schönste deutschsprachige Buch zum Thema unter dem Titel »Pünktliche Pointen« im Leipziger Verlag Faber und Faber heraus. Leider nur für 285 Subskribenten und den 77 im Buch mit 333 Bildbeispielen vertretenen Künstlern. Eine einzigartige bibliophile Rarität!

Pfüllers im Pointen-Buch komplett und hier zu einem guten Drittel abgebildete Karte auf das Jahr 1990 (gestaltet hat es der Künstler im historisch bedeutsamen Jahr 1989!) besitze ich im Original. Sie zeigt einen verblendeten Reiter beim Sprung über den Graben, hin ins Grün der sich so verheißungsvoll auflichtenden deutschen Wende-Geschichte. Im Parforceritt »Vorwärts!« heißt die weiß ausgesparte Losung auf dem tapfer in der Hand gehaltenen roten Banner. Aber ist sie auch die Lösung der anstehenden Probleme, so ohne Ross und Bodenhaftung, sprich Realitätsbezug?

Hat V.P. da die überbordende Phantastik gewisser Politiker, ihre all zu sonnigen Aussichten auf die Zukunft karikiert, so gesehen vorausgesehen?

Der Künstler als Seismograph seiner Zeit, der feinsinnige Befindlichkeiten auslotet!

Volker Pfüller hat mir im Dezember 2011 eine schöne Widmung in mein Pointenbuch geschrieben, in dem er als unbestrittener Souverän mit allein 30 Arbeiten vertreten ist.

Nun warte ich gespannt auf seine neue Bild-Metapher, auf ein wie immer aufhebenswertes Zeichen.

ARTus

Der Grafiker Volker Pfüller, geboren 1939, gilt als einer der anregendsten Bühnen- und Kostümbildner, Plakat- und Buchgestalter. Zeichnung/Montage: ARTus

Advertisements

Über lyrikzeitung

Greifswald
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s