Überleben und Ortsverschiebungen in den Zeiten des Weniger

Heute 20 Uhr in Leipzig auf der Messe:

Vorstellung und Diskussion der testcard-Ausgaben #20 und #21
anschließend Konzert: Ravens & Chimes (Indiepop, USA), NU & APA NEAGRĂ (timișoara/lollipopshop) & div. DJs (Smilla & Resom/Pehle vs Rush)

Eine Veranstaltung von Ventil-Verlag, Zonic, Schubladenkonsortium und drift-books

Jonas Engelmann, Mit-Herausgeber der pop-theoretischen Anthologie testcard, stellt die aktuellen Ausgaben ≥Access Denied. Ortsverschiebungen in der realen und virtuellen Gegenwart„ sowie ≥Überleben – Pop und Antipop in Zeiten des Weniger„ und diskutiert über die eng miteinander verflochtenen Verhältnisse von Orten und Überleben mit diversen Kultur-Aktivisten.
Stichworte zur Sache: Gentrifizierung, Digitalisierung, Entwertung von Geistesarbeit, Prekarisierung, DIY ∑ – in einer sicher spannenden Anwendung auf verschiedene lokale Bedingungen, die bei aller anzusprechenden Spezifik vom kulturökonomischen Welt-(Anti-)Pop- Geschehen nicht zu entkoppeln sind.

»testcard« ging in der 20. Ausgabe der Frage nach, wie sich Orte und das Leben an bestimmten Orten in den letzten Jahren verändert haben; von Gentrifizierungs-Prozessen bis hin zu neuen sozialen Netzwerken im Internet. Die hier versammelten Texte analysieren die Veränderungen und benennen zugleich, welche Konsequenzen für Kultur und Subkultur damit einhergehen. Politische Artikel über radikale Einschnitte in unseren Städten finden sich neben Debatten um die Wirkung, Funktion und Grenzen von virtuellen Netzwerken.
Die #21 hingegen widmet sich einer Popkultur, deren Klima sich seit dem ≥Golden Age of Pop„ kulturell, sozial und ökonomisch fundamental verändert hat. Stellt sich doch immer stärker die bis dato eher tabuisierte Frage nach der eigenen Lebensgrundlage, die bisher gern als Nebenwiderspruch behandelt wurde, der sich selber regelt: durch wirtschaftlichen Erfolg, solidarische Netzwerke oder undergroundige Bedürfnislosigkeit. Oder ist die aktuelle Konjunktur von Über–lebens-Fragen nicht vielleicht nur die Bestätigung dafür, dass der allgemeine Sicherheitswahn nun auch Pop- und Subkulturen erreicht hat?

Diskutanten:

Alexander Pehlemann (Leipzig)
Herausgeber des Kulturalmanachs Zonic (≥Kulturelle Randstandsblicke & Involvierungsmomente„), Autor, Booker, DJ, Al-Haca Soundsystem- Mitglied, langjährig Subkulturaktivposten in Greifswald

Mark Matthes (Hamburg) – in Leipzig seit Okt. 2010.
Künstler – Gründungsmitglied des ≥Gängeviertels„ und des ≥Frappant„ in Hamburg und dort Organisator/Kurator von Ausstellungen und anderen temporären Kunsträumen.Aktuell in der Vorbereitung des im April stattfindenden ≥Betriebsausflug„- ein Austausch zwischen Hamburger und Leipziger Kunsträumen und Künstlerhäusern.

Melissa Perales (Berlin)
Booker and Promoter und Vereinsmitglied im Kultur Verein- Schokoladen e.V. seit 1998, Film & Music Festival Kurator und Organisatoren (Circles of Confusion Film & Video Fest / Torstrassen Festival, Berlin), Music Supervisor at Supertape-Berlin, Hobby Hostess und Mutter von Elvis (10j)

Ahmed Shah (Berlin)
Künstlerischer Leiter des JugendTheaterBüro Berlin der Initiative Grenzen-Los!, Kurator des bundesweiten Jugendtheaterfestival FESTIWALLA 2011 und Mit-Initiator der Kampagne ≥KulTür auf! Wir schaffen ZUGANG„, spoken-word-Artist und Regisseur mehrerer Theaterstücke, zuletzt des Comictheaterstücks ≥B-Movie Berlin – Wer ist hier der Kiezkiller?„, einem Stück über Gentrifizierung am Beispiel Berlin mit der Schnellen Kulturellen EingreifTruppe SKET.

Atelierhaus Frühauf, Leipzig, Windmühlenstraße 31

Advertisements

Über lyrikzeitung

Greifswald
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s