Buchmann und Landt bei freiraum

Leider verpaßt: Gestern präsentierte der Greifswalder freiraum-Verlag die „Memoiren eines Münsterländer Mastschweins“ des Bielefelder Schriftstellers Jürgen Buchmann in der wirkstatt (Greifswald, Gützkower Straße 83).

Jürgen Buchmanns „Memoiren eines Münsterländer Mastschweins“ erzählen die Geschichte eines ambitionierten Jungschweins, das den Traum hegt, ein Studium zu ergreifen und Schriftsteller zu werden, statt als Posten einer Speisekarte zu enden. Kaum dem Stall entronnen, stürzt es in eine Reihe fabelhafter Abenteuer, die den Steckrübencharme der westfälischen Provinz und die europäische Memoirenliteratur vom heiligen Augustinus bis hin zu Felix Krull zu einem Bilderbogen von übermütiger, sprühender Komik verschmelzen. Gleichzeitig mit der Buchvorstellung wird eine Ausstellung der Grafikerin Isabel Wienold eröffnet, die eine Serie verschmitzter Illustrationen für das Buch entworfen hat. Zehn davon werden bis zum 19.05.2012 in der wirkstatt als Plakate und Postkarten zu sehen sein.

Jürgen Buchmann, 1945 in Schaumburg-Lippe geboren, promovierte in Konstanz in Klassischer Philologie und Philosophie und unterrichtete von 1975 bis 2005 an der Universität Bielefeld. Seit 2006 lebt er als freier Schriftsteller in Werther/Westfalen.

Nächste Buchpremiere: Jürgen Landt „alles ist noch zu begreifen“

Am 26.04.2012 wird der Greifswalder Schriftsteller Jürgen Landt sein neues Buch „alles ist noch zu begreifen“ im Falladahaus (Greifswald, Steinstraße 59) vorstellen. Der Band mit Kurzgeschichten ist die erste Veröffentlichung von Jürgen Landt seit mehreren Jahren.

Die Kurzgeschichten von Jürgen Landt sind derb und laut, leise und eindringlich; sie sind traurig und verzweifelt, amüsant und zum Brüllen komisch. Sie verzichten auf unnötigen Schmuck, nehmen keine Rücksicht auf den Leser und kommen auf den Punkt. In ihnen geht es um wahre oder gekaufte Liebe, um durchzechte Nächte und Spielcasinos, um Depression und Klinikaufenthalte. Gleichzeitig mit der Buchvorstellung wird eine Ausstellung mit Typearts von Jürgen Landt eröffnet, die dieser seit den 80er Jahren in seine Schreibmaschine hackte. 40 davon werden vom 26.04. bis zum 25.05.2012 im Falladahaus (Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch 14-17 Uhr) zu sehen sein.

Jürgen Landt wurde 1957 in Vorpommern geboren. 1983 wurde er aus der DDR ausgebürgert und siedelte nach Hamburg über. Zur Zeit lebt er in Greifswald.

Daten der Veranstaltung: 20 Uhr, Falladahaus (Greifswald, Steinstraße 59), Eintritt: 3/2 Euro.

 

Ansprechpartner: Erik Münnich (Geschäftsführer des freiraum-verlags)

Kontaktdaten: info@freiraum-verlag.de 0176/62012160

Über lyrikzeitung

Greifswald
Dieser Beitrag wurde unter Unsere Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Buchmann und Landt bei freiraum

  1. autorphilipp schreibt:

    Ich fürchte, die Memoiren muss ich mir zulegen. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.