Zwischen zwi und nienienie

Nicht jedem ist es bewußt: auch Paul Celan hat zur i-Dichtung beigetragen:

Zwitscher-Hymnus
am hyperuranischen Ort

Ich zwi und zwi
in Nienienie,
aus Vür mach finf,
aus finf mach mü,

aus mü mach mi

(1966)

In: Paul Celan: Die Gedichte. Kommentierte Gesamtausgabe in einem Band. Hg. Barbara Wiedemann. Frankfurt/ Main: Suhrkamp 2005, S. 497f.

Der überhimmlische/ hyperuranische Ort, griech. „hyperouraniô topô“: bezieht sich auf eine Stelle aus Platons Phaidros: „Den überhimmlischen Raum aber hat noch nie einer von den Dichtern hier besungen noch wird ihn je einer nach Gebühr besingen.“ (Platons Phaidros oder Vom Schönen, 27 (Übersetzt von Friedrich Schleiermacher). Die Stelle ist in der Ausgabe in Celans Bibliothek markiert. Celan nimmt die Formulierung auch in seine Büchnerpreisrede (Der Meridian) auf.

i-Attacke geht weiter. Noch 3 Tage bis i.

Advertisements

Über lyrikzeitung

Greifswald
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten, Unsere Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s