Uwe-Johnson-Preis für Christoph Hein

Der Uwe-Johnson-Preis geht in diesem Jahr an den Schriftsteller Christoph Hein für seinen 2011 erschienenen Roman ‚Weiskerns Nachlass‘. Die Jury erklärte, wie bei Uwe Johnson werde offenbar, ‚auf welche Weise der Einzelne in die gesellschaftlichen Zeitläufte hinein gerät und zu ihrem Spielball wird‘. Der mit 12500 Euro dotierte Preis wird am 21. September im Rahmen der Uwe-Johnson-Tage in Burg Stargard übergeben.

Advertisements

Über lyrikzeitung

Greifswald
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s