Falladas Schwanengesang

„Jeder stirbt für sich allein“, Hans Falladas 1947 erstmals erschienener Roman ist nicht nur hierzulande ein (später) Bestseller, sondern auch in Frankreich, den USA und Israel. Was zahllose Leser im In- und Ausland in den Bann zieht, das hat auch Manfred Kuhnke zu einem Buch über Falladas Schwanengesang inspiriert: Der Berliner Autor und passionierte Fallada-Forscher, der zwischen 1995 und 2004 das Hans-Fallada-Haus in Carwitz leitete, zeigt in seiner Studie, was an Zeitgeschichtlichem hinter dem Literarischen steckt. / Kai Agthe Thüringische Landeszeitung

Manfred Kuhnke: Falladas letzter Roman. Die wahre Geschichte.Steffen Verlag, Friedland, 173 S., 12.95 Euro

Advertisements

Über lyrikzeitung

Greifswald
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s