JESTEM

Liebes Publikum,

liebe Freundinnen und Freunde unseres Theaters,

wir haben die Ehre, zu einem ganz besonderen Gastspiel in unseren Räumen einladen zu dürfen: JESTEM – eine Veranstaltung vom Polonicum Greifswald und dem StudentenTheater.

H E U T E, am Dienstag, dem 11. September 2012

Beginn: 20.00 Uhr; Einlass um 19.30 Uhr

Mehringstraße 48

 

JESTEM

Kann ein Gedicht eine Frau sein?
Wie viele Seiten es noch gibt, die nicht mit hungrigem Blut bekritzelt wurden!
Aber dieses, das geworden ist, mich fressend,
das Gedicht morgens geschrieben, nachts gefüttert,
wie kann es nicht eine Frau sein?

R. Wojaczek

 

Teatr Realistyczny – die weibliche Fraktion lädt ein zu einer Interpretation weiblicher Gedichte aus männlicher Feder, interpretiert von Frauen.

Vier Frauen bewegen sich zwischen der steifen Form einer Theateraufführung und einer Performance, sie verwischen die Grenzen zwischen Rolle und Realität. Auf der Bühne entsteht eine Erzählung von einer Frau, die sich hinter einem Vorhang aus Untugenden und Begierden, aus Zügellosigkeit und Natürlichkeit versteckt. Es sind Frauen, die sich Worte in den Mund legen, die die Männer geschrieben haben.

Advertisements

Über lyrikzeitung

Greifswald
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s