Die Erschütterung der Sinne

Dienstag, 26. November 2013 • 18:30 Uhr

Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen der Caspar-David-Friedrich-Vorlesung mit dem Schwerpunkt: „Romantik als Provokation“

Die Erschütterung der Sinne

Von: Professor h. c. Dr. Ulrich Bischoff

Technische Universität Dresden, ehemaliger Direktor
der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Abteilung Galerie Neue Meister

„Die Romantik ist ein himmlischer oder höllischer Segen, dem wir ewige Stigmen verdanken“ (Baudelaire)

Die Ausstellung „Die Erschütterung der Sinne…“ stellte Begegnungen von Künstlern der Zeitenwende um 1800 (Constable, Delacroix, Goya) mit Nachfolgern aus dem 19. Jahrhundert bis in die unmittelbare Gegenwart in den Mittelpunkt. Ausgangspunkt war der reiche Sammlungsbestand von Werken von C. D. Friedrich in Dresden, der durch Werke der europäischen Romantik neu gesehen werden konnte. Wesentliche Anregungen zur Auswahl und zur Präsentation gingen von dem Kokurator, dem belgischen Künstler Luc Tuymans, aus.

Professor h. c. Dr. Ulrich Bischoff studierte u. a. Kunstgeschichte, Germanistik und Soziologie in Tübingen und Berlin. Nach seinem Volontariat bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz war er von 1979 bis 1989 als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Ausstellungsleiter an der Kunsthalle zu Kiel tätig. Als Referent verantwortete er 1989 bis 1993 den Bereich für die Kunst des 20. Jahrhunderts an der Staatsgalerie moderner Kunst der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München. Von 1994 bis 2013 war er Direktor der Galerie Neue Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Seit 2010 ist er Honorarprofessor für Kunstwissenschaft an der TU Dresden.

Moderation: Christin Klaus M. A.

Diese Veranstaltungen könnten Sie ebenfalls interessieren:
Stil versus Gesinnung. Heinrich Heines nachromantische Ästhetik
Dienstag, 28. Januar 2014 · 18:30 Uhr
„Schweben zwischen Extremen”. Romantische Selbstbeschreibungen von Novalis bis zur Popkultur
Donnerstag, 23. Januar 2014 · 18:30 Uhr
Die männliche Seite der Romantik: Neue Künstlerbilder und Künstlertypen im 19. Jahrhundert
Montag, 6. Januar 2014 · 18:30 Uhr
Die Rezeption der Romantik in der zeitgenössischen Kunst
Mittwoch, 4. Dezember 2013 · 18:30 Uhr
Advertisements

Über lyrikzeitung

Greifswald
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s