Muse, die Zehnte

Antworten auf Sappho von Mytilene

Im Frühjahr diesen Jahres hatten wir die deutsche Dichterszene aufgerufen, sich mit dem Werk einer Autorin zu befassen, deren Texte uns nur fragmentarisch überliefert sind, die aber trotzdem Generationen von AutorInnen nicht losließ: Sappho von Mytilene.

„Vielleicht, weil es so verführerisch ist, die Lücken, die die Überlieferung in ihr Werk gerissen hat, zu füllen; vielleicht auch, weil das Wenige, das wir lesen können, so überwältigend schön ist, dass man sich seiner immer wieder vergewissern will; es schafft sich jede Zeit ihre Sappho.“ (aus der Ausschreibung)

Die Sappho unserer Zeit wird nun am 15. November im Rahmen der Tagung „Poetische Horizonte – Tagung zur Poesie: Dichter, Lyrikverlage, Literaturwissenschaft“ erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Unter dem Titel „Muse, die Zehnte. Antworten auf Sappho von Mytilene“
haben Michael Gratz und Dirk Uwe Hansen Texte von 47 AutorInnen unserer Zeit zusammengestellt, die unserem Aufruf folgten und sich auf ihre Weise mit Sappho auseinandersetzten.

Dirk Uwe Hansen, Anne Martin, Bertram Reinecke und Georg Christoph Rohrbach stellen den Band und ihre Beiträge am 14. November um 19.30 Uhr im Koeppenhaus vor.

Wann: Freitag, 14. November 2014, 19.30 Uhr
Wo: Literaturzentrum Vorpommern im Koeppenhaus, Bahnhofstraße 4/5, 174894

Advertisements

Über lyrikzeitung

Greifswald
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s