Morgen ist es soweit: Sibylla Schwarz 400

Morgen wird es genau 400 Jahre (gregorianische Jahre!) her sein, dass dem Bürgermeister Christian Schwarz sein jüngstes Kind geboren wurde, Sibylla, die nur 17 Jahre alt werden sollte und doch eine bemerkenswerte Dichterin.

Heute abend als Vorankündigung eine Übersicht über die morgigen Feiern in Greifswald und in WWW-Landia. Es geht buchstäblich rund um die Uhr: stay tuned. (Und es folgt ein ganzes Festjahr).

0:15 Uhr: Unter dem Hashtag #SibyllaSchwarz twittere ich die erste Strophe ihres
neben dem Sonettzyklus wohl bedeutendsten Gedichts „Ein Gesang wider den Neid„. Wie es der Zufall will, hat das Gedicht 23 Strophen und jede Strophe  ungefähr Tweetlänge. Bis 22:15 folgt um 15 nach jeder vollen Stunde eine Strophe. Auch wer das Gedicht schon kennt, könnte das Experiment unternehmen, es noch einmal portionsweise wirken zu lassen. Strophen wie Peitschenhiebe! Sie können ruhig zwischendurch ein paar Stunden schlafen, alles bleibt stehen. Hier stehen schon jetzt alle Sonette und ab 0:15 mehr.

17:00 Uhr: Geburtstagsständchen des Theaters Phoebus (dreimal darf man raten, woher der Name stammt) und der Pommerschen Literaturgesellschaft (Falladahaus). Eigentlich geplant vor dem Geburtshaus – der Live Act wird nach dem Lockdown nachgeholt. Am Tag des Geburtstagsfests aber um 17:00 Uhr unter https://pomlit.wordpress.com/ (hier). Sibylla Schwarz für die Augen und Ohren, das Geburtshaus spielt auch eine Rolle – so haben Sie es noch nicht gesehen. Das Theater Phoebus stellt den ersten Teil der Verfilmung ihrer Sibylla-Schwarz-CD vor. Mit Josefine Schönbrodt und Jan Maria Meissner www.theaterphoebus.de ).

19:30 Uhr: Virtuelle Buchpremiere der Ausgabe ausgewählter Gedichte mit der Herausgeberin Gudrun Weiland und dem Literaturzentrum Vorpommern (Koeppenhaus).

Link zum Youtube-Livestream für die Veranstaltung am
Mittwoch im Koeppenhaus:
https://youtu.be/AjopuY8jWSM

Über Radio können Leute in Greifswald über
die Frequenz 98.1 folgen und alle anderen über den Online-Radiostream
(https://radio98eins.de/livestream/livestream.html).

Schon jetzt und noch bis Ende der Woche hängen die Plakate mit den Ergebnissen des Poetry-Workshops von Gudrun Weiland und Odile Endres an Litfaßsäulen in ganz Greifswald. Sehenswert!

 

Über lyrikzeitung

Greifswald
Dieser Beitrag wurde unter Unsere Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.