Schlagwort-Archive: Samuel Gerlach

Schwarz: Sibylla S. (Häckermann 1891)

Adolf Häckermann, aus: Allgemeine Deutsche Biographie. Bd. 33 (1891) Schwarz: Sibylla S., wegen frühgereiften Dichtertalentes und vorzeitigen Ablebens die „pommersche Sappho“ genannt, ward am 14. Februar 1621 zu Greifswald geboren und starb am 31. Juli 1638 ebendaselbst. Ihr Vater Christian … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lexikon, Nachrichten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Schwartzin (Sybilla) (Vanselow 1728)

Vanselow, Amandus Carolus: Gelehrtes Pommern. 1728 Gelehrtes Pommern / Oder Alphabetische Verzeichniß Einiger in Pommern Gebohrnen Gelehrten, Männlichen und Weiblichen Geschlechtes, Nach ihren Merckwürdigsten Umständen Und Verfertigten Schrifften, Aufs kürtzste zusammen getragen und zum Druck befordert, Von Amando Carolo Vanselow, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Splitter | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Wer schrieb die Gedichte von Sibylla Schwarz wirklich?

Vortrag von Dr. Monika Schneikart Donnerstag im Fallada 19.5., 20:00 Uhr Die Gedichte der pommerschen Barockdichterin Sibylla Schwarz (1621-1638) sind nur in der Druckfassung überliefert, die ihr (angeblicher) Förderer, Mentor oder gar Lehrer Samuel Gerlach 1650 in Danzig herausgegeben hatte. Es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unsere Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Antwortangebote

Sibylla Schwarz‘ Gedichte enthalten Antwortangebote, nach denen bisher zu wenig gesucht wurde, schrieb Monika Schneikart in einem Artikel für die Rostocker Ostsee-Zeitung. Der Satz fehlte in der Zeitung ebenso wie der Hinweis auf die Slawistin und Komparatistin Erika Greber, die schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Auf die Stadt Friedland

Sibylla Schwarz (1621 – 1638) Auf die Stadt Fridland in Mecklenburg/ dahin dise beyde Eheleute gezogen. O Welch ein schöner Ort/ O welch ein liebes Land ist das/ nach dem Ihr euch/ o Braut/ iezt habt gewand/ dahin Ihr iezund  … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen