Über uns

Am 14. April 2000 wurde in Greifswald der Verein pom-lit.de – Pommersche Literaturgesellschaft e.V. ( als Nachfolgerverein des früheren Falladavereins) gegründet.

Unser Verein begreift sich als Veranstaltungsort sowie Sammel- und Dokumentationsstelle.

Wir sind nicht in erster Linie Anbieter – wir sind ein Haus der Initiativen. Wer etwas machen möchte und dafür (Spiel-)räume sucht, kann an unsere Tür klopfen. Neben Veranstaltungs- und Ausstellungsräumen gibt es zudem Arbeitsräume für Gruppen oder auch ruhige Arbeitsplätze in unserer Bibliothek.

Viel Raum für viele Ideen.

Wir sind eine Literaturgesellschaft in (Vor-)Pommern – keine Gesellschaft für Pommersche Literatur und kein Heimatverein. Wir sammeln Bücher und Dokumente zur pommerschen Literatur der Vergangenheit und Gegenwart. Die Region Pommern ist reich an Autorennamen, die – besonders was Vertreter im 20. Jahrhundert betrifft – in aller Welt bekannt sind. Dazu gehören: Alfred Döblin (geb. 1878 in Stettin), Wolfgang Koeppen (geb. 1906 in Greifswald), Hans Werner Richter (geb. 1908 in Bansin/Usedom) und Uwe Johnson (geb. 1934 in Cammin/Hinterpommern). Besonders bekannt ist sicherlich auch die Dichterin Sibylla Schwarz (geb. 1621 in Greifswald), die mit ihrer barocken Lyrik ein beeindruckendes Zeugnis der langen literarischen Tradition in Pommern ablegte.

Die Wohnung der Familie Ditzen, in der am 21. Juli 1893 Rudolf Ditzen geboren wurde, der sich als Schriftsteller Hans Fallada nannte, wurde vom Besitzer Klaus Michel unserem Verein zur mietfreien Nutzung überlassen. Leben und Werk Falladas spielen in unserer Arbeit eine besondere Rolle. Wir besitzen eine große Falladabibliothek mit zahlreichen Erstausgaben, Sekundärliteratur, neuen Leseausgaben und Hörbüchern, die wie alle unsere Sammlungen in unserem Lesezimmer benutzt werden können. Das jährliche Falladafest ist ein traditioneller Höhepunkt unseres Veranstaltungsjahrs.

Weitere Sammlungsschwerpunkte sind

  • Bücher von und über regionale oder mit der Region verbundene Autoren (z.B. Koeppen, Johnson, Fritz Reuter, Hedwig Courths-Mahler, Otto Emersleben, Egon Richter, Angelika Janz, Jürgen Landt, Judith Zander, Uwe Saeger, aber auch Heimatschriftsteller wie Alwine Wuthenow, Ernst Moritz Arndt, Martha Müller-Grählert oder Jorg Schröder und viele andere
  • ein Teilnachlaß der Lyrikbibliothek des Stralsunder Dichters Uwe Lummitsch (1956-1988) und einige Bände aus dem Nachlaß des Stralsunder Bibliothekars Michael Gawenda
  • literaturwissenschaftliche Publikationen aus der BRD der 70er/80er Jahre
  • regionale und überregionale Zeitschriften (Sinn und Form, Neue Deutsche Literatur, Wiecker Bote, Sklaven, Sklavenaufstand, Gegner, KunstLeuteKunst)
  • Manuskripte, Typoskripte, Zeitungsausschnitte zu zahlreichen Autoren (z.B. Richard Anders, Volker Altwasser, Bertram Reinecke, Angelika Janz, Dieter Waldmann, Oskar Kanehl, Uwe Johnson)
  • Polnische Zeitungen und Zeitschriften 1980/81
  • Postkarten, Fotos, Schallplatten

Die Gesellschaft pom-lit.de steht zudem für ein lebendiges literarisches und kulturelles Leben in Greifswald. Sie bietet Raum für Ausstellungen, Lesungen und Kolloquien.

Sie können unsere Räume auch mieten.

Kommen Sie doch zu uns! Öffnungszeit aktuell Dienstag 14-17 Uhr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s