Johannisvortrag im Pommerschen Landesmuseum

Zurzeit ist Kirche und Religion in den Medien ein umstrittenes Thema. Kein Tag ohne Meldungen und Meinungen, bei der es nicht auch um die Haltung oder die Verantwortung von religiösen Persönlichkeiten geht. Doch was findet den Weg in die Öffentlichkeit und was bleibt verschwiegen?

„Ist die evangelische Kirche medienfähig?“ – unter dieser Überschrift steht der diesjährige Johannisvortrag am Donnerstag, dem 24. Juni 2010, um 19:00 Uhr im Pommerschen Landesmuseum. Oberkirchenrat Udo Hahn, Leiter des Referates „Medien und Publizistik“ bei der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), trägt seine Überlegungen zur Präsenz der Kirche in den Medien vor.

Im Rahmen dieser Veranstaltung, die exakt am 525. Geburtstag Johannes Bugenhagens stattfindet, wird auch das Buch „Johannes Bugenhagen (1485 – 1558) – Der Bischof der Reformation“ von den Herausgebern präsentiert. Dr. Irmfried Garbe und Dr. Heinrich Kröger stellen sich die Frage, wie sich „Kirche und Medien“ am Ursprung der Reformation verhalten haben.

Über lyrikzeitung

Greifswald
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.